E1 der Höllentalbahn II/m



Modell der Elektrolok E1 der Höllentalbahn.

Zum Vorbild (Text und Vorbildfoto © Wikipedia)

Als Wahrzeichen der Bahn gelten die elektrischen Lokomotiven E1 - E3 (siehe Abbildung), Ursprünglich waren sie mit mehreren Schwesterlokomotiven beim Bau des Karawanken-Bahntunnels eingesetzt. Nach mehreren Umbauten erhielten sie ihr charakteristisches Aussehen, das ihnen auch den Spitznamen "fahrendes Gartenhaus" eintrug. Mit Baujahr 1903 zählen sie zu den ältesten betriebsfähigen Elektroloks der Welt. Eine weitere E-Lok (E4) wurde 1927 von AEG Wien geliefert, diese wurde aber nur für den Werksverschub in Hirschwang eingesetzt.



Modellfotos:

Erstellt von Johann Fleischhacker am 1 August 2010